SAFFIRE-II verlief erfolgreich

Brandversuche der NASA im Weltall - Teil II

Wie bereits Mitte Oktober geschrieben, führte die NASA am 21. November 2016 an Bord des unbemannten Raumfrachters Cygnus von Orbtial ATK mit SAFFIRE-II die zweite Versuchsreihe zur Entflammbarkeit und zum Brandverhalten in der Mikrogravitation durch. Das Feuerwehr Weblog berichtete mehrfach über die Versuchsreihe (1, 2, 3, 4). Die NASA erklärte das Experiment zum Erfolg und veröffentlichte zwei Videos, die den Abbrand verschiedener Materialien zeigen. Das Team machte während der Brandversuche 100.000 Bilder (sic!). Diese und weitere Daten konnten bis zum 25. November heruntergeladen werden, bevor der Raumfrachter am 27. November in der Erdatmosphäre verglühte.

Eine Probe Acrylglasmaterial, das in den Raumfahrzeugfenstern verwendet wird, brennt an Bord des privaten Cygnus Frachtschiffs am 21. November 2016, während des Saffire-II Experiments der NASA. Bildquelle: NASA Bildbeschreibung: Eine Probe Acrylglasmaterial, das in den Raumfahrzeugfenstern verwendet wird, brennt an Bord des privaten Cygnus Frachtschiffs am 21. November 2016, während des Saffire-II Experiments der NASA. Bildquelle: NASA

Im Rahmen des „Spacecraft Fire Experiment II“ (SAFFIRE-II) wurden neun verschiedene Materialproben in der Größe 5×30cm, die im Übrigen regulär auf der Internationalen Raumstation (ISS) in Benutzung sind, entzündet. Darunter befinden sich SIBAL, NOMEX, Plexiglas und Silikongemische. Die gleichen Brennversuche führt die NASA auch auf der Erde durch, um Vergleichsdaten zu generieren. Beide Versuchsaufbauten emulieren die Konfiguration des NASA-STD-6001 Test 1[1], zielen also auf die Vergleichbarkeit mit der Brennbarkeit unter Schwerkraftbedingungen.

Ziel ist es zu untersuchen, wo die Grenzen der Entflammbarkeit dieser Materialien bei einer gegebenen Sauerstoffkonzentration von 21 Volumenprozent in der Mikrogravitation liegen, und ob die Methode, mit der die NASA bisher die Materialien für den Einsatz an Bord von Raumfahrzeugen auswählte, geeignet ist, Aussagen über ihre Entflammbarkeit in der Mikrogravitation zu machen.

SAFFIRE-III, das vorerst letzte Experiment dieser Serie, ist für 2017 geplant. Weitere drei Missionen sind in Vorbereitung. An den Versuchen beteiligt ist u.a. das Zentrum für angewandte Raumfahrttechnologie und Mikrogravitation (ZARM) aus dem Fachbereich Produktionstechnik – Maschinenbau und Verfahrenstechnik – an der Universität Bremen.

Links im Feuerwehr Weblog

Externe Informationen

[1] Dieser Test beschreibt die Anforderungen für Evaluation, Testverfahren und die Auswahl von Materialien die für den Einsatz in Raumfahrzeugen gedacht sind. https://standards.nasa.gov/news/042116/nasa-std-6001b-wchange-1-flammability-offgassing-and-compatibility-requirements-and-test

Dieser Beitrag erschien am 02. Dezember 2016 zuerst im Feuerwehr Weblog.

Tags: , , , , ,

Leave a Reply