Posts Tagged ‘Artikel’

Messe Florian 2009 - Ein Rückblick

Dienstag, Mai 25th, 2010

Mittlerweile sind fast 9 Monate seit der Fachmesse FLORIAN in Karlsruhe vergangen, und endlich habe ich es geschafft den nahezu letzten Artikel, der auf der Messe seinen Ursprung hatte, zu veröffentlichen. Das wurde auch Zeit, möchte man sagen, aber so einfach ist es nicht immer etwas niederzuschreiben, wenn man noch recherchieren muss, die Arbeit unterbrechen muss (sei es wegen anderer Projekte, oder einfach aus beruflich bedingtem Zeitmangel).

Auch wenn ich an dieser Stelle großspurig verkünde, dass nichts mehr „offen“ sei, muss ich eine Einschränkung machen. Einen kleinen Nachtrag wird es zu dem zuletzt veröffentlichten Artikel geben. Die Informationen zur ABC-Abwehr der Bundeswehr will ich, trotz gegenteiliger Absicht, doch in einem eigenen Artikel würdigen. Es gab zwei Gründe, die mich dazu bewogen: Einerseits wäre der Artikel über die Zivil-Militärische Zusammenarbeit zu lang geworden, wenn ich die ABC-Abwehr dort mit reingepackt hätte, andererseits habe ich es verbummelt rechtzeitig Informationen anzufordern, sodass der Text derzeit eher einem Fragment gleicht.

Hier nun die Artikel, die auf der Fachmesse FLORIAN 2009 ihren Ursprung haben:

  1. Die Bundeswehr als Teil des Bevölkerungsschutzes
  2. Mensch-Maschine-System für komplexe Situationen
  3. Spüren, messen und identifizieren als Spezialaufgabe: Die ATF
  4. Hochwasserschutz ohne Sandsäcke
  5. Bevölkerungsschutz im Mittelpunkt
  6. Bildergalerie auf Flickr

Gedanken zum Entstehen des Magirus-Artikels

Dienstag, September 15th, 2009

Oft tue mich mit dem Schreiben von Artikeln schwer. Manchmal liegt das an einer Schreibblockade, manchmal an fehlendem Wissen oder an der Ideenlosigkeit bezüglich der Struktur und Schwerpunkts eines Artikels. Der seit über einem halben Jahr geplante Artikel über Magirus ist so ein Fall der letzten Kategorie.

(weiterlesen…)

Das schwarze Loch der Schreib-Unlust

Montag, Juni 8th, 2009

Schreiben macht Spaß, zumindest manchmal. Ich habe Phasen, da produziere ich Unmengen an Text. Ich habe aber auch Phasen, da will mir kein Wort über die Lippen … durch die Finger auf das Blatt kommen. Ich persönlich finde, dass man es meinen Texten anmerkt, wenn ich während des Schreibens eine Phase der Unlust hatte, sozusagen in ein schriftstellerisches schwarzes Loch fiel. Potenzielle Ideen verschwinden dann auf Nimmerwiedersehen und zurück bleibt die Ahnung eine Idee gehabt zu haben. Vielleicht merke nur ich das, aber innerhalb dieser Texte nehme ich einen Stilwandel war.

(weiterlesen…)