Posts Tagged ‘Forschung’

SAFFIRE-II verlief erfolgreich

Mittwoch, Januar 18th, 2017

Brandversuche der NASA im Weltall - Teil II

Wie bereits Mitte Oktober geschrieben, führte die NASA am 21. November 2016 an Bord des unbemannten Raumfrachters Cygnus von Orbtial ATK mit SAFFIRE-II die zweite Versuchsreihe zur Entflammbarkeit und zum Brandverhalten in der Mikrogravitation durch. Das Feuerwehr Weblog berichtete mehrfach über die Versuchsreihe (1, 2, 3, 4). Die NASA erklärte das Experiment zum Erfolg und veröffentlichte zwei Videos, die den Abbrand verschiedener Materialien zeigen. Das Team machte während der Brandversuche 100.000 Bilder (sic!). Diese und weitere Daten konnten bis zum 25. November heruntergeladen werden, bevor der Raumfrachter am 27. November in der Erdatmosphäre verglühte.

Eine Probe Acrylglasmaterial, das in den Raumfahrzeugfenstern verwendet wird, brennt an Bord des privaten Cygnus Frachtschiffs am 21. November 2016, während des Saffire-II Experiments der NASA. Bildquelle: NASA Bildbeschreibung: Eine Probe Acrylglasmaterial, das in den Raumfahrzeugfenstern verwendet wird, brennt an Bord des privaten Cygnus Frachtschiffs am 21. November 2016, während des Saffire-II Experiments der NASA. Bildquelle: NASA

(weiterlesen…)

Einsatz für die Weltraumfeuerwehr

Mittwoch, Januar 18th, 2017

Der nächste Brand im Weltraum

saffire_mission_logo

Ein Brand an Bord von Raumfahrzeugen (und Raumstationen) gehört wohl zu den Worst Case Szenarien der bemannten Raumfahrt, nicht nur wegen der destruktiven Auswirkungen von Feuer und Rauch, sondern auch deshalb, weil relativ wenig über das Verhalten von Feuer in der Mikrogravitation bekannt ist. Im Juni 2016 führten Wissenschaftler mit SAFFIRE-I, das erste, von drei geplanten, kontrollierten Brandexperimenten in größerem Umfang an Bord eines zur Erde zurückkehrenden Raumfrachters durch (das Feuerwehr Weblog berichtete). Bald soll nun der zweite Teil – SAFFIRE-II – folgen.

Hierzu startete am 18. Oktober 2016 eine Antares Rakete von Orbtial ATK, die ein Cygnus-Raumfrachter (OA-7) mit Nachschub und verschiedenen Experimenten zur ISS brachte. Mit an Bord sind insgesamt zwei Experimente, die mit Feuer und Bränden zu tun haben.

(weiterlesen…)

„Das könnte alles auf seinen Mist gewachsen ein“*

Montag, Juli 25th, 2016

Wir leben in der Zukunft, zumindest dann, wenn man den wissenschaftlichen Fortschritt mit den Vorhersagen/Ideen der Science-Fiction vergleicht. Nun habe ich in dieser Woche zwei Meldungen in den Nachrichten gelesen, die sich eindeutig unter meine obige Aussage subsumieren lassen. Doch dieses Mal erfanden Forscher keinen neuartigen Werkstoff, sondern nahmen sich das Baumaterial vor, dass sich die Menschen von Beginn an zu Nutze machten und noch immer machen: Holz. Und spätestens hier horcht dann auch der Feuerwehrmann auf.

Transparentes Holz

Wissenschaftler der Universität von Maryland (USA) konnten Holz transparent machen, indem sie das Lignin, das dem Holz seine Farbe und seine Festigkeit gibt, herauslösten und die übrig gebliebene Zellulose in Kunstharz ausgossen. Nach Aussagen der beteiligten Forscher eignet sich das transparente Holz besonders für Solarzellen, weil durch die Trübung die Reflektion des auf die Solarzellen fallenden Lichts verhindert werde. [Golem.de | Wired.de]

Feuerfestes Holz

Einer Doktorandin an der Eidgenössischen Materialprüfungs- und Forschungsanstalt (Empa) an der ETH Zürich gelang es, die Brennbarkeit des Holzes auf natürliche Weise zu reduzieren. Um dies zu erreichen, wird das Holz mineralisiert, indem Kalziumkarbonat in der Zellstruktur des Holzes abgelagert wird. Brandversuche bestätigten, dass die Brennbarkeit um ein Drittel gesenkt werden konnte. Damit, so die Aussage, wäre es möglich den Baustoff Holz – besser wäre es nun vom Hybridmaterial Holz zu sprechen – mit weniger Brandschutzauflagen im Bau einzusetzen bzw. ihn dort zu verwenden, wo es aus Brandschutzgründen bisher nicht möglich war. Nicht nur ist das Hybridholz umweltverträglicher, es verliert seine flammenhemmenden Eigenschaften im Gegensatz zu auf das Holz aufgetragenen Stoffen mit der Zeit nicht. [empa.ch]

*Die Star Trek verstrahlten unter uns wissen, auf was ich hier Anspiele: Die „Erfindung“ des transparenten Aluminiums im Jahre 1986 unter Mithilfe von Mr. Scott Memory Alpha

Dieser Artikel erschien ursprünglich am 19.05.2016 im Feuerwehr Weblog.

David Brin “Sonnentaucher”

Donnerstag, Januar 8th, 2015

sonnentaucher

„Sonnentaucher“ ist der erste Band einer in Brins „Uplift-Universum“ spielenden Reihe. Die Menschheit ist erfolgreich zu den Sternen aufgebrochen und hat Kontakt mit anderen Völkern herstellen können. Nur, die Menschen sind anders, sie gelten als Wölflingsrasse, sozusagen als Parvenü, weil sie keinen, nun ja, Stammbaum vorweisen können. Jedes bekannte Volk im Universum wurde im Laufe seiner Geschichte „geliftet“ – von einer anderen Spezies sozusagen genetisch verbessert. Wer wen geliftet hat, definiert gleichzeitig die galaktische Hierarchie. Nur für die Menschen lässt sich kein Ahn nachweisen. Das zieht natürlich Unmut nach sich, zumal die Menschen selbst begonnen haben terrane Rassen genetisch zu verbessern.

(weiterlesen…)