Posts Tagged ‘Übung’

Die Brigade des Schreckens

Dienstag, Mai 9th, 2017

… oder wie lange wir in der Zombiecalypse überleben würden

28 Days later, Resident Evil, World War Z. Sie kommen uns holen, bestimmen rotten sie sich im Verborgenen bereits zusammen und wir sitzen hier auf dem Präsentierteller. Schließlich zeigen Kino und Fernsehen die Gefahr in Dauerschleife. Deshalb gibt die Regierung von British Columbia (Kanada) auf Ihrer Webseite Verhaltenstipps für den Fall einer Zombiecalypse – also dem massenhaften Auftreten untoter Gestalten mit zügellosem Appetit – und auch das amerikanische Militär bereit sich auf den Einfall der wiederbeseelten Leichenhorden vor – zumindest wenn es um das Ausbilden der Grundlagen militärischer Planung geht. Das sorgte in der deutschen Presse natürlich vor einiger Zeit für Schmunzeln (z. B. „Kanada bereitet Bewohner auf Zombie-Angriff vor“, „Kanadische Provinz warnt vor Zombie-Attacke“, „Notfalltipps gegen Zombies“) und wer die entsprechenden Textbeiträge weiterliest, der erkennt, dass das popkulturelle Phänomen der Zombies nur Eyecatcher für ein weit wichtigeres Thema ist, oder in den Worten der Regierung von British Columbia: „If you’re ready for zombies, you’re ready for a disaster”.

(weiterlesen…)

Fire in the Soyuz!

Montag, Juli 25th, 2016

Simulation eines Brandes an Bord einer Soyuz-Kapsel

Zwar schon ein paar Tage alt, aber ein durchaus interessantes Video der ESA zeigt das Astronautentraining in einem Soyuz Simulator in Star City (Yuri Gagarin Cosmonaut Training Center Russland), das den Astronauten Andreas Mogensen und den Kosmonauten Sergei Volkov mit nicht alltäglichen Notfallsituationen konfrontiert, die während eines Raumfluges auftreten können. Der Soyuz-Ausbilder entschied sich nämlich dafür, die beiden mit Feuer und dem Druckablassen zu konfrontieren. Die betagte Soyuz-Kapsel ist derzeit das einzig verfügbare Raumfahrzeug zum Transport von Menschen zur ISS – angesichts diverser Rückschläge in der Raumfahrt (auch bei Roscosmos) eine nicht abwegige Trainingsmaßnahme.

(weiterlesen…)

Es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen

Donnerstag, Juni 25th, 2015

Rezension von Übungen. Planung und Durchführung aus der Reihe Fachwissen Feuerwehr

… lautet ein Sprichwort, das für den Bereich der nicht-polizeilichen Gefahrenabwehr ebenfalls gilt. Feuerwehrleute werden nicht, auch wenn das so mancher gerne hätte, alles wissend und alles könnend geboren. Wissen und Können sind in einem langen Prozess aufzubauen, ein Prozess, der überwiegend aus Übungen und weniger aus praktischen Anschauungen besteht. Steigt man nun die Führungshierarchie nach oben, werden die Entscheidungen komplexer, und damit auch die Vorbereitung einer Übung. Führen können und üben müssen gehen Hand in Hand. Gegenstand des Buches „Übungen. Planung und Durchführung“ aus der Reihe Fachwissen Feuerwehr ist nicht die taktische Übung, also die Übung, die Gruppenführer regelmäßig zusammen mit Mannschaften am Dienstabend durchführen, sondern die strategische Übung, weshalb sich das Buch an die Zielgruppe Zugführer aufwärts richtet. Dabei eignet sich die kurze Zusammenschau von Strott und Demel als Stichwortgeber und Gedankenstütze besonders für Einsteiger im Bereich der strategischen Übungsorganisation ebenso wie zum Nachschlagen für gesetzte und langjährige Führungskräfte.

(weiterlesen…)

Die Bundeswehr übt irgendwie Katastrophenschutz

Dienstag, Mai 15th, 2012

Nächste Woche, am 24. Mai 2012, findet u.a. in Konstanz die trinationale Katastrophenschutzübung Terrex 12 statt. Simuliert werden sollen in Konstanz Hangabrutsche, Treibholz auf dem See und Rhein, ein sinkendes Passagierschiff und ein Großbrand.

Über Übungskünstlichkeiten, die Szenarien etc. will ich mich nicht äußern, sondern über die Pressewahrnehmung dieser Katastrophenschutzübung. In fast allen Presseartikeln über das Thema stand zumeist ein Satz wie „An diesem Tag plant das Militär eine trinationale Katastrophenschutzübung“. Andere missverständliche Formulierungen finden sich zuhauf.

Sätze wie der o.g., bringen die Unwissenheit und das Rechercheunvermögen so mancher „Qualitätszeitung“ zum Ausdruck, man verzeihe mir meinen Sarkasmus an dieser Stelle, und führen in der Öffentlichkeit zu einer Fehlwahrnehmung, nicht nur der Übung selbst, sondern auch der rechtlichen Gegebenheiten.

(weiterlesen…)